FFW OE

Seilwinde / Mehrzweckzug

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Seilwinde
Herststeller: HPC
Zugkraft: 50 kN/ 5 to.
Seillänge: 50m
Zubehör: Umlenkrolle
Eingebaut: HLF

 

Die Seilwinde dient zum Sichern und Bewegen von Lasten aller Art. Beispielsweise können mit der Seilwinde verunfallte Fahrzeuge gesichert werden. Als Zubehör werden Umlenkrollen, Schäckel, Rundschlingen und Drahtseile mitgeführt.

Bilder

Mehrzweckzug (Greifzug)

Der Mehrzweckzug ist ein Gerät zum Heben oder Ziehen von Lasten und wird oft von Hilfsorganisationen eingesetzt. Im täglichen Sprachgebrauch wird der Mehrzweckzug oft als Greifzug bezeichnet, wobei es sich hier lediglich um ein Produkt der Firma Greif handelt. Der Greifzug gehört zur Grundausstattung und hat eine Zugkraft von 16 kN (1,6 to.).

Greifzug

Für die Arbeit mit einem Mehrzweckzug wird ein spezielles Stahlseil durch eine Zugvorrichtung gezogen, welches an einem Ende konisch geformt ist und am anderen Ende einen Lasthaken oder Lastbolzen aufweist. Durch Vor- und Rückwärtsbewegungen mit einem Bedienhebel (einem Hebelrohr) transportieren zwei Klemmvorrichtungen das Seil durch das Gerät. Je stärker die zu ziehende oder zu hebende Last ist, desto fester ziehen sich die zwei Klemmvorrichtungen (sog. Klemmbackenpaare) zusammen, ein Zurückrutschen des Seils ist also nicht möglich.

Zum Lösen der Zugspannung oder zum Ablassen von Lasten kann die Transportrichtung des Seils jederzeit umgekehrt werden, hierzu wird das Hebelrohr auf den zweiten Bedienhebel gesteckt. Dort bewirken die Vor- und Rückwärtsbewegungen, dass die Klemmbackenpaare das Zugseil in die entgegengesetzte Richtung transportieren.

Sofern die aufgebrachte Kraft die Nennzugkraft wesentlich überschreitet, wird ein Metallstift als Sollbruchstelle im Vorschubhebel zerstört. Ein weiteres Ziehen des Seils ist erst nach Austausch des Stiftes wieder möglich, sofern zuvor die angehängte Last reduziert oder die Zugkraft durch Einbau eines Flaschenzugs verringert wurde. Auch bei gebrochener Überlastsicherung ist ein Ablassen der Last weiterhin möglich.

Die Mehrzweckzüge gängiger Hersteller sind für jeweils 800, 1600 oder 3200 kg Last ausgelegt. Meist wird ein Sicherheitsfaktor von fünf angegeben. Der Mehrzweckzug sollte also das Fünffache der maximalen Förderlast zumindest halten können.

Der Mehrzweckzug arbeitet in jeder Lage und jeder Richtung mit gleich bleibender Sicherheit, also sowohl waagerecht, als auch schräg oder senkrecht und ist daher vielseitiger einsetzbar als beispielsweise eine fest auf einem Fahrzeug installierte Seilwinde. Da der Mehrzweckzug in einer Kiste verpackt ist, kann er auch durch unwegsames Gelände an eine abgelegene Einsatzstelle transportiert werden.

Wenn der Mehrzweckzug im Gelände eingesetzt wird, wo keine Möglichkeit zur Befestigung an einem Festpunkt besteht, so verwendet man die Freilandverankerung mit Erdnägeln zur Befestigung.